Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Fachliteratur

Achtung: mehr aktuelle Fachliteratur finden Sie in unseren Newslettern (abonnieren können Sie diesen hier)

Gerontologie - Basiswerke

Wahl, H.-W., & Heyl, V. (2004). Gerontologie. Einführung und Geschichte (1. Aufl. ed.). Stuttgart: Kohlhammer.
Baltes, P. B. (1994). Alter und Altern ein interdisziplinärer Studientext zur Gerontologie (Sonderausg. des 1992 erschienenen 5. Forschungsberichts der Akad. der Wiss. zu Berlin ed.). Berlin [u.a.]: de Gruyter.
Höpflinger, F. Gerontologie – Definition und Entwicklung im Blick auf den gesellschaftlichen Fortschritt Online Ressource: http://www.hoepflinger.com/fhtop/fhalter1O.html (Stand: 03.07.2013)
Brandenburg, H. (2001): Gerontologie und Pflege. In: Z Gerontol Geriat 34 (2), S. 129-139.
Amrhein, L.; Backes, G. M. (2007): Alter(n)sbilder und Diskurse des Alter(n)s. In: Z Gerontol Geriatr 40 (2), S. 104–111.

Fachliteratur - gemischt

ThemenbereichTitel
AgeingInternational Handbook on Ageing and Public Policy
AgeingMotel-Klingebiel, Andreas et.al (2010): Altern im Wandel. Stuttgart: Kohlhammer.
AgeingWohlmann, Anita (2014): Aged young adults. Age readings of Contemporary American novels and films. Bielefeld: Transcript.
AgeingKriebernegg, Ulla; Maierhofer, Roberta; Ratzenböck, Barbara (2014): Alive and kicking at all ages. Cultural constructions of Health and life course identity. Bielefeld: Transcript.
AltersbilderAmann, Anton u.a. (2010): Sozialprodukt des Alters. Über Produktivitätswahn, Alter und Lebensqualität. Wien: Böhlau.
AltersbilderGramshammer-Hohl, Dagmar (2014): Repräsentationen weiblichen Alterns in der russischen Literatur: Alt sein, Frau sein, eine alte Frau sein. Hamburg: Dr. Kovač.
AltersbilderKriebernegg, Ulla; Maierhofer Roberta (2013): The ages of life. Living and aging in conflict? Bielefeld: Transcript.
AltersbilderMaierhofer, Roberta (2015): Salty old women. Frauen, Altern und Identität in der amerikanischen Literatur und Kultur. Bielefeld: Transcript.
AltersdiskriminierungGullette, Margaret (2015): Alter zählt! Ein Plädoyer gegen Altersdiskriminierung. Bielefeld: Transcript.
AltersdiskriminierungWachter, Gustav (2013). Altersdiskriminierung: Jahrbuch 2013. Wien: NWV Verlag.
ArbeitOECD Publishing (2006): Live Longer, Work Longer.
ArbeitLeber, Ute (2013): Altersspezifische Personalpolitik. Wie Betriebe auf die Alterung ihrer Belegschaften reagieren. Nürnberg/Bielefeld.
ArbeitSievert, Stephan (2013): Produktiv im Alter. Was Politik und Unternehmen von anderen europäischen Ländern lernen können. Berlin.
ArbeitPrammer, Elisabeth/Holtgrewe, Ursula (2013): Produktion und demografischer Wandel. Beiträge der Industrie für Lebensqualität in einer alternden Gesellschaft. Wien.
Betriebliche GesundheitsförderungFachliteratursammlung des Fonds Gesundes Österreich
DemenzLeist, Anja u.a. (2014). Health and Cognition in Old Age. Springer.
DemenzCoors, Michael; Kumlehn, Martina (2013): Lebensqualität im Alter. Gerontologische und ethische Perspektiven auf Alter und Demenz. Kohlhammer.
Generation(en)Schwertfeger, Anja (2013): Studien zur Pädagogik der Schule. Bd 36. Generationsbeziehungen in der Schule. Wien: Peter Lang Verlag.
Generation(en)Franz, Julia (2014): Intergenerationelle Bildung. Lernsituationen gestalten und Angebote entwickeln. Bertelsmann: Bielefeld.
Generation(en) - MigrationWeiss, Hildegard u.a. (Hrsg.) (2014): Zwischen den Generationen. Transmissionsprozesse in Familien mit Migrationshintergrund. Springer.
GerontologieBertelsmann Stiftung (2008): Alter neu denken. Gesellschaftliches Altern als Chance begreifen. Gütersloh: Bertelsmann.
Ursula Lehr/Hans Thomae (Hrsg.) (1987): Formen seelischen Alterns. Ergebnisse der Bonner Gerontologischen Längsschnittstudie (BOLSA). Stuttgart: Ferdinand Enke Verlag.
PflegeAulenbacher, Brigitte/Dammayr, Maria (Hrsg.) (2014): Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Beltz-Juventa.

Kontakt

Dr. Claudia Stöckl Telefon:+43 (0)316 380 - 2602

Web:koordination-altern.uni-graz.at

Merangasse 70, 8010 Graz

Veranstaltungen

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.