Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

UN Expertin begutachtet Implementierung der Rechte älterer Menschen in Österreich

Mittwoch, 21.01.2015

Auch die Koordinationsstelle Alter(n) wurde zur Vorstellung eingeladen.

GENF (19. Jänner 2015) – Die Unabhängige Expertin der Vereinten Nationen, Rosa Kornfeld-Matte, wird erstmalig Österreich vom 22. bis 30. Jänner 2015 besuchen, um die Bemühungen des Landes bei der Verwirklichung der Rechte älterer Menschen zu begutachten.

Frau Kornfeld-Matte ist die erste Unabhängige Expertin die vom Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen damit beauftragt wurde, die Förderung und den Schutz der Rechte älterer Menschen weltweit zu überwachen, Bericht zu erstatten und beratend in diesem Bereich tätig zu werden.

"Ziel meines Besuchs ist es, unter anderem, mehr über die österreichische Politik zur Gewährleistung der aktiven und effektiven Teilnahme älterer Menschen am gesellschaftlichen Leben in seiner Gänze zu erfahren, auch um daraus Best Practices abzuleiten.", stellte Frau Kornfeld-Matte mit dem Hinweis fest, dass Österreich auf Platz 2 nach dem Global AgeWatch Index im Bereich eines förderlichen Umfelds für ältere Menschen rangiert.

"Ich bin auch daran interessiert mehr über die Herausforderungen zu erfahren, vor denen Österreich steht, insbesondere in den Bereichen Gesundheit und Beschäftigung, und über die Maßnahmen um sicherzustellen, dass ältere Menschen das gesamte Spektrum ihrer Rechte wahrnehmen können.", fügte sie hinzu.

Frau Kornfeld-Matte, die Österreich auf Einladung der Regierung besucht, wird nach Wien, Graz und Klagenfurt reisen und wird dort mit Regierungsvertretern, Nichtregierungsorganisationen und Anderen, die mit älteren Menschen oder zu diesem Thema arbeiten, zusammentreffen.

Die Unabhängige Expertin wird am Freitag 30. Jänner 2015 um 11h30 im Büro der Vereinten Nationen in Wien eine Pressekonferenz abhalten, um der Presse ihre vorläufigen Ergebnisse vorzustellen.


Rosa Kornfeld-Matte (Chile) wurde im Mai 2014 zur ersten Unabhängigen Expertin zur uneingeschränkten Wahrnehmung der Menschenrechte durch ältere Menschen ernannt. In ihrer Tätigkeit als Direktorin des chilenischen Nationalen Dienstes für ältere Menschen hat sie unter anderem die nationale Politik des Alterns mitentwickelt und umgesetzt. Frau Kornfeld-Matte blickt auf eine lange Karriere als Akademikerin zurück und hat insbesondere das Programm für ältere Menschen an der Pontificia Universidad Católica de Chile begründet. Für weitere Informationen zum Mandat und zur Arbeit der Unabhängigen Expertin: http://www.ohchr.org/EN/Issues/OlderPersons/IE/Pages/IEOlderPersons.aspx

Sonderberichterstatter und Unabhängige Experten sind Teil der Sonderverfahren des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen. Sonderverfahren ist die allgemeine Bezeichnung für unabhängige Erkundungs- und Überwachungsmechanismen des Menschenrechtsrates, die entweder bestimmte Ländersituationen oder thematische Fragen untersuchen und weltweit tätig werden. Sonderberichterstatter "arbeiten auf freiwilliger Basis“; sie sind keine UN-Mitarbeiter und werden für ihre Tätigkeit nicht bezahlt. Sie sind von Regierungen und Organisationen unabhängig und handeln in ihrer persönlichen Eigentschaft.

OHCHR Länderseite – Österreich:
http://www.ohchr.org/EN/countries/ENACARegion/Pages/ATIndex.aspx 

Bei Nachfragen oder Presseanfragen wenden Sie sich bitte an Khaled Hassine (+41 22 917 93 67, (während des Besuchs +41 79 201 01 25), email: khassine(at)ohchr.org oder olderpersons(at)ohchr.org)

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.