Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Publikation ‚Spannungsfeld »Gesellschaftliche Vielfalt«‘ erschienen!

Mittwoch, 02.09.2015

Verpassen Sie nicht den Beitrag der Leiterin der Koordinationsstelle Alter(n), Dr. Claudia Stöckl (in der Publikation Dr. Claudia Gerdenitsch)

 

 

Katharina Scherke (Hg.)

Spannungsfeld »Gesellschaftliche Vielfalt«

Begegnungen zwischen Wissenschaft und Praxis

 

 

Bielefeld: transcript-Verlag, Juli 2015

236 Seiten, kart., farb. Abb., 32,99 €

ISBN 978-3-8376-2964-4


Das Zusammenleben in gesellschaftlicher Vielfalt ist ein facettenreiches Thema und erfordert ein transdisziplinäres Nachdenken darüber, wie soziale Lebensräume gestaltet werden können, die niemanden beispielsweise aufgrund des Geschlechtes, der Herkunft, des Alters oder der sexuellen Orientierung ausschließen. In dem Buch werden hierfür Studien des Forschungsschwerpunktes »Heterogenität und Kohäsion« der Universität Graz mit Impulsen aus der sozialen, politischen und künstlerischen Praxis in Beziehung gesetzt. Die Ergebnisse des Reflexionsprozesses geben Einblick in unterschiedliche Dimensionen von Diversität und erlauben es, auch die Möglichkeiten transdisziplinären Arbeitens zu reflektieren.

 

Inhalt

Katharina Scherke: Vorwort | 7

Katharina Scherke: Transdisziplinäre Erfahrungen im Spannungsfeld ‚Gesellschaftliche Vielfalt‘. Eine Einleitung | 9

Robert Reithofer: Zwischen Diversitätsrhetorik und kolonialer Praxis. Wovon sprechen wir, wenn wir von Integration sprechen? | 23

Joseph Marko: Vom Diskriminierungsverbot zu effektiver Gleichheit im Kontext des europäischen Minderheitenschutzes | 41

Julian Anslinger, Ursula Athenstaedt: Diskriminierung – Eine sozialpsychologische Ursachensuche: Vorurteile, Stereotype und Intergruppenprozesse | 53

Stefan Benedik: „Bettlerhauptstadt“: Bedrohungs- und Feindbilder in der Berichterstattung über Armutsmigrant_innen | 75

Karin M. Schmidlechner, Ute Sonnleitner, Verena Lorber, Manfred Pfaffenthaler: Migration als historische Normalität am Beispiel des Migrationsraums Steiermark ab 1945 | 97

Wolfgang Benedek: Menschenrechte zwischen Anspruch und Realität: Von der Menschenrechtsstadt Graz zur Menschenrechtsregion Steiermark | 125

Barbara Schrammel-Leber: Sprachenfreundliche Räume schaffen: die Wertschätzung von Sprachenvielfalt und Mehrsprachigkeit im schulischen Kontext am Beispiel des Projekts ZusammenReden | 141

Silvia Schultermandl: Die transnationale Familie als Ort fluider Identitäten | 155

Margareta Kreimer: Warum Frauen soviel arbeiten und sowenig verdienen ... | 171

Claudia Gerdenitsch: Alter(n) – Vielfalt erforschen | 187

Joachim Hainzl: Die Kunst, Vielfalt dar- und nachzustellen | 195

Helmut Konrad: Vielschichtige, veränderbare „Heimaten“ | 213

Autorinnen und Autoren | 223

Anhang
Veranstaltungsprogramm „Spannungsfeld Gesellschaftliche Vielfalt“ | 231

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.